Stadtgeschichte

Stadtgeschichte beschäftigt sich mit Städten als sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentren. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Stadtgeschichte der Moderne seit dem 18. Jahrhundert. Dazu gehört die Geschichte politischer Partizipation und lokaler politischer Kultur, die Geschichte der Stadtplanung, des Wohnungsbaus und der sozialen Bewegungen. Städte sind aber immer auch mit der Umwelt verflochten, über Stoffströme, als Biotope und Infrastrukturen – sie stehen nicht im Gegensatz zur Umwelt und ihrer Geschichte. Schließlich sind Städte, vor allem die industriell geprägten, auch in besonderer Weise von Strukturwandel betroffen und entwickeln eine spezifische lokale Geschichtskultur, die ebenfalls Gegenstand der Stadtgeschichte sind.

Wissenschaftliche Gremien und Herausgeberschaften

Forschungsprojekte

  • Marie Skłodowska-Curie Individual Fellowship: Mapping Practices under Pressure. The Everyday Experience of Socio-Economic Change in Deindustrialising Cities, 1960-2000 (2020-2022)
  • DFG Sachbeihilfe: Großsiedlungen in der Krise? Modernekritik und Vergemeinschaftung in den 1970er Jahren (2018-2021)
    https://grosssiedlungen.org

Publikationen

Monographie
  • Sebastian Haumann: „Schade, daß Beton nicht brennt…“. Planung, Partizipation und Protest in Philadelphia und Köln 1940–1990 (=Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung 12), Stuttgart 2011.
Sammelbände und Themenhefte
  • Sebastian Haumann, Martin Knoll und Detlev Mares (Hrsg.): Concepts of Urban-Environmental History, Bielefeld 2020.
  • Sebastian Haumann und Dieter Schott (Hrsg.): 50 Jahre Moderne Stadtgeschichte (=Moderne Stadtgeschichte 2020/2), 2020.
  • Sebastian Haumann und Swenja Hoschek (Hrsg.): Großsiedlungen als Problemkonstruktion (=Forum Stadt 47/3), 2020.
  • Sebastian Haumann, Maren Harnack, Karin Berkemann, Mario Tvrtkovic, Tobias Michael Wolf und Stephanie Herold (Hrsg.): Community Spaces. Conception – Appropriation – Identity, Berlin 2015.
  • Sebastian Haumann und Georg Wagner-Kyora (Hrsg.): Westeuropäische Großsiedlungen (=Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2013/1), 2013.
  • Sebastian Haumann (Hrsg.): Participation and the Modernization Process (=Planning Perspectives Special Issue 26/1), 2011.
Aufsätze
  • Sebastian Haumann: Zwischen „Krise der Stadt“ und Sozialgeschichte. Auf dem Weg zur Modernen Stadtgeschichte, 1960-1975, in: Moderne Stadtgeschichte 2020/2, S. 10-24.
  • Sebastian Haumann und Dieter Schott: 50 Jahre Moderne Stadtgeschichte, in: Moderne Stadtgeschichte 2020/2, S. 5-9.
  • Sebastian Haumann: Public Housing in West Germany. Expansion and Crisis of the Neue Heimat, in: Journal of Urban History 2020 (https://doi.org/10.1177/0096144220959650 ).
  • Sebastian Haumann und Swenja Hoschek: Großsiedlungen als Problemkonstruktion, in: Forum Stadt 47 (2020), S. 185-190.
  • Sebastian Haumann, Martin Knoll und Detlev Mares: Urban-Environmental History as a Field of Research, in: Sebastian Haumann, Martin Knoll und Detlev Mares (Hrsg.):Concepts of Urban-Environmental History, Bielefeld 2020, S. 9-20.
  • Sebastian Haumann: Partizipation als Konsens. Die „68er“-Bewegung und der Paradigmenwechsel in der Stadtplanung, in: sub\urban 6 (2018), H. 2/3, S. 189-196.
  • Sebastian Haumann: Der transatlantische Paradigmenwechsel in der Stadtplanung. Zur westeuropäischen Rezeption von Jane Jacobs’ The Death and Life of Great American Cities in den 1960er- und 1970er-Jahren, in: Themenportal Europäische Geschichte, 2018.
  • Sebastian Haumann: „Movimento del ‘77“ Perceived. Reinvigorating Urban Protest in West-Germany, in: Martin Baumeister, Bruno Bonomo und Dieter Schott (Hrsg.): Cities Contested. Urban Politics, Heritage, and Social Movements in Italy and West Germany in the 1970s, Frankfurt am Main 2017, S. 301-320.
  • Sebastian Haumann: Hausbesetzungen und kommunale Jugendpolitik am Beispiel der Stadt Hilden Anfang der 1980er Jahre, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2015/2, S. 93-107.
  • Sebastian Haumann, Karin Berkemann, Maren Harnack, Mario Tvrtkovic und Tobias Michael Wolf: Introduction, in: dies. (Hrsg.): Community Spaces. Conception – Appropriation – Identity, Berlin 2015, S. 8-13.
  • Sebastian Haumann: Protest und Wertewandel. Zur Dynamik von Planungskulturen in den 1970er Jahren, in: Frank Othengrafen und Martin Sondermann (Hrsg.): Städtische Planungskulturen im Spiegel von Konflikten, Protesten und Initiativen, Berlin 2015, S. 87-110.
  • Sebastian Haumann: Crosstown Expressway, in: Encyclopedia of Greater Philadelphia (2015).
  • Sebastian Haumann: Bürgerinitiative für preiswerten Wohnraum. Zivilgesellschaftliche Strategien in den USA und West-Deutschland, 1960-1990, in: Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 28 (2014), S. 295-313.
  • Sebastian Haumann: „Colonializing“ Philadelphia. Rekonstruktion und Modernisierung eines historischen Stadtteils in den USA, in: Georg Wagner-Kyora (Hrsg.): Wiederaufbau europäischer Städte. Rekonstruktion­en, die Moderne und die lokale Identitätspolitik seit 1945 / Rebuilding European Cities. Recon­structions, Modernity and the Local Politics of Identity since 1945, Stuttgart 2014, S. 311-328.
  • Sebastian Haumann: Disputed Transformations. Deindustrialization and Redevelopment of Cologne’s “Stollwerck” Factory, 1970-1980, in: Urban History 40 (2013), S. 156-173.
  • Sebastian Haumann: Stadtzerstörung durch „Spekulanten“. Ein Feindbild der 1970er Jahre, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 2013/2, S. 133-150.
  • Sebastian Haumann und Georg Wagner-Kyora: Westeuropäische Großsiedlungen. Sozialkritik und Raumerfahrung, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2013/1, S. 6-12.
  • Sebastian Haumann: Vom „rechtsfreien Raum“ zum alternativen Prestigeprojekt. Das Kölner „Stollwerck“ 1978-1984, in: Karl Ditt und Cordula Obergassel (Hrsg.): Vom Bildungsideal zum Standortfaktor. Städtische Kultur und Kulturpolitik in der Bundesrepublik, Paderborn 2012, S. 181-200.
  • Sebastian Haumann und Susanne Schregel: Andere Räume, andere Städte und die Transformation der Gesellschaft. Besetzte Häuser und Atomwaffenfreie Zonen als alternative Raumpraktiken, in: Hanno Balz und Jan-Henrik Friedrichs (Hrsg.): „All We Ever Wanted…“. Eine Kulturgeschichte europäischer Protestbewegungen der 1980er Jahre, Berlin 2012, S. 53-72.
  • Sebastian Haumann: “Stadtindianer” and “Indiani Metropolitani”. Recontextualizing an Italian Protest Movement in West-Germany, in: Martin Klimke, Jacco Pekelder und Joachim Scharloth (Hrsg.): Between Prague Spring and French May. Opposition and Revolt in Europe, 1960–1980, New York 2011, S. 141‑153.
  • Sebastian Haumann: Modernism was “Hollow”. The Emergence of Participatory Planning in Philadelphia, 1950-1970, in: Planning Perspectives 26 (2011), S. 55-73.
  • Sebastian Haumann: Hausbesetzungen in Hilden 1980-1982. Protest im Kontext lokaler Ambitionen und Realität, in: Brigitta Schmidt-Lauber (Hrsg.): Mittelstadt. Urbanes Leben jenseits der Metropole, Frankfurt/Main 2010, S. 207-222.
  • Sebastian Haumann: Vernacular Architecture as Self-Determination. Venturi, Scott Brown and the Controversy Over Philadelphia’s Crosstown Expressway, 1967-1973, in: Footprint 4 (2009), S. 35-48.
  • Sebastian Haumann: Mehr Demokratie wagen? Protest und Partizipation bei der Sanierung des Severinsviertels, in: Jochen Ott, Thomas Deres und Wolfgang Uellenberg-van Dawen (Hrsg.): Köln Rot. Sozialdemokratische Politik von 1945 bis heute, Köln 2008, S. 250-266.
  • Sebastian Haumann: Planners as Activists. Planning Culture, Student Movement and Community Involvement, 1960-1975, in: Reiner Anderl, Bruno Arich-Gerz und Rudi Schmiede (Hrsg.): Technologies of Globaization. International Conference Proceedings, Darmstadt 2008, S. 183-189.
  • Sebastian Haumann: Protest auf Kölsch. Lokale Identität und Mobilisierung in der Kölner Südstadt 1970–1980, in: Geschichte im Westen 22 (2007), S. 251-268.
  • Sebastian Haumann: The Interdependence of Protest and Urban Renewal 1965–1985, in: Lars Nilsson (Hrsg.): Urban Europe in Comparative Perspective. Papers Presented at the Eighth International Conference on Urban History (CD-Rom), Stockholm 2006.
  • Sebastian Haumann: Hausbesetzungen 1980–1982 in Hilden. Möglichkeiten der Mikroforschung für die Protestgeschichte, in: Mitteilungsblatt des Instituts für soziale Bewegungen 34 (2005), S. 155‑172.
  • Sebastian Haumann: Hausbesetzungen 1980–1982 am Beispiel einer Kleinstadt, in: Hildener Jahrbuch (Neue Folge) 12 (2005), S. 33-141.
Populärwissenschaftliche Beiträge